Über Shiatsu

BITTE ZU MERKEN: Ich bin jetzt im Pension aber falls du Beratung um Shiatsu Methoden, Ausbildung oder verwandte Themen brauchst, bin ich gern bereit meine Erfahrung als 20+ Jahre Shiatsu Therapeut zu teilen. Diese Seite wird nicht mehr aktuell gehalten werden und während 2019 archiviert wird.

Was ist Shiatsu?

Shiatsu ist eine Form von ganzheitlicher Körperarbeit. Körperliches oder emotionales „Unwohlbefinden“ wird in Shiatsu als Mangel, Überfluss oder Stagnierung von Lebensenergie interpretiert.

Shiatsu regt den Fluss der Lebensenergie an und wirkt je nach individuellen Bedürfnissen ausgleichend, belebend, entspannend und stärkend.

Woher kommt Shiatsu?

Shiatsu ist in Japan aus einer Synthese des jahrtausendealten fernöstlichen medizinische Erfahrungswissens und westlichen Theorien und Techniken (wie Physiotherapie Osteopathie, Psychologie u.a.) hervorgegangen.

Was bewirkt Shiatsu?

Shiatsu hilft die Selbstheilungskraft zu aktivieren, das Immunsystem zu stärken und das körperliche- und seelische Wohlbefinden zu verbessern. Es wird unter anderem in folgenden Fällen empfohlen:

  • Rücken-, Schulter/Nacken-, Kopf- Schmerzen
  • Bewegungsschwierigkeiten
  • Schlafstörungen
  • Menstruationsprobleme
  • Verdauungsprobleme
  • Atemstörungen
  • Allgemeine Streß-Symptomatik
  • Mangel an Vitalität
  • div. chronische Beschwerden

Shiatsu versteht sich als eine eigenständige, alternative Behandlungsform. Es kann auch komplementäre, zur Unterstützung von konventionellen Therapien wie Psychotherapie und schulmedizinischen Behandlungen eingesetzt werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.